Was es bei der Steuererklärung für 2020 zu beachten gilt

Das wichtigste vorab: Wer seine Steuererklärung für das vergangene Jahr selbst macht, hat noch bis zum 31. Juli 2021 Zeit. Wer hierzu einen Steuerberater konsultiert, sogar bis zum 28. Februar 2022. Die sonst geltenden Säumniszuschläge bei verspäteter Abgabe wurden in diesem Jahr erlassen.

Weiterhin ist dieses Jahr jeder zu einer Steuererklärung verpflichtet, der ein höheres Kurzarbeitergeld als 410€ bezogen hat und auch sonst kann sich eine Steuererklärung sehr lohnen, da im Regelfall bis zu 900€ erstattet würden. Da das Kurzarbeitergeld dem Progessionsvorbehalt unterliegt, wird es am Ende des Jahres auf das übrige Einkommen gerechnet und erhöht somit die Steuerlast.

Um letztere dann wieder zu senken, können verschiedenste Ausgaben bei der Steuererklärung berücksichtigt und vom zu versteuernden Einkommen abgezogen werden. So zum Beispiel Handwerksleistungen, Vorsorgeaufwendungen oder Spenden. Ein weiterer Abzugstatbestand in diesem Jahr sind diejenigen Tage, die ein Arbeitnehmer ausschließlich von zu Hause gearbeitet hat. Hier lassen sich je Tag 5€ und maximal 600€ geltend machen, die von der Werbungskostenpauschale i.H.v. 1000€ abgezogen werden.

Zur Werbungskostenpauschale lässt sich noch anmerken, dass zu dieser u.a. Aufwendungen für Fahrten zum Arbeitsplatz, Aufwendungen für die Aus- und Weiterbildung, Reisekosten oder Arbeitsmittel fallen. So auch in 2020 angeschaffte Arbeitsmittel wie Laptops, wenn deren Bruttopreis 928€ nicht überstiegen hat. Zudem gelten seit 01. Januar 2021 höher Behindertenpauschalbeträge, jedoch werden diese durch den gestiegenen Steuersatz schnell aufgezehrt.

Sie brauchen Unterstützung beim Sortieren Ihrer (steuerlichen) Unterlagen? Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und räumen Ihren ganzen Schreibtisch auf.

Kontaktieren Sie uns gerne:

0228.24 33 17 77
info@privatbuero-plus.de

*keine Steuerberatung / Stand Mai 2021 / kein Anspruch auf Vollständigkeit

Frei nach: Mahnke, General-Anzeiger Bonn, 01./02. Mai 2021 S. 11